ANGRY YOUNG MEN

14. - 16.05.2015, 20.00 Uhr

Regisseur Martin Gruber und das aktionstheater ensemble untersuchen eine radikalisierte Männergeneration die wahrgenommen werden will. Der junge Mann als das gefährlichste Wesen in unserer Gesellschaft. Pur, wütend, verzweifelt. Also los, heilt die Terroristen!

"Ein mutiges Stück. Kraftvoll, intensiv und fesselnd.“ (APA)

"Ein visuell und sprachlich starker Abend." (Kurier)

"Angry Young Men ist kein Testosteron-Spektakel; die puristisch schöne Inszenierung von Martin Gruber durchbricht das Ansinnen einer kraftmeiernden Männerschablone mit irritierend zartem Gesang und Tanz." (Der Standard)

Aufführung des Monats... "Starkes, fesselndes Theater am Puls der Zeit" (die BÜHNE / April)

"Frech, zornig, aufmüpfig." (european-cultural-news.com)

"Auch wenn der Übergang zwischen Spielgewalt und Terrorismus hart erscheint, hat Martin Gruber mit seinem Stück ein hochaktuelles Problem thematisiert und zeigt, dass Zorn nicht mächtig und Gewalt nicht stark macht. Sehr empfehlenswert!" (theatania.at)

[...mehr...]

 

 


Soshana: Brücken zwischen Generationen

Bilder zum Buch

"Soshana: "I AM OK." blog" von Hoa Luo

sind bis Mitte Mai im Foyer des Theaters zu sehen.

Das Theater Nestroyhof Hamakom unterstützt die Initiative: "Eine Gedenkstätte am Aspangbahnhof JETZT"

 

Aufruf:

Das Theater Nestroyhhof Hamakom erklärt sich mit der Initiative: „Eine Gedenkstätte für die vom Aspangbahnhof deportierten Österreichischen Juden.“ solidarisch und möchte Sie um Unterstützung bitten:

Liebe Freunde, wir bitten euch die Petition für die Errichtung eine Gedenkstätte am Aspangbahnhof, von wo aus in der Nazizeit so viele Juden in den Tod geschickt wurden, zu unterschreiben.

Eine Gedenkstätte am ehemaligen Aspangbahnhof ist schon seit über 10 Jahren in Planung. Verschiedene  Initiativen haben im Laufe der Jahre den Wunsch nach einer Gedenkstätte geäussert.

Wir wollen mit unserer Initiative mithelfen, dass die Gedenkstätte zur Erinnerung JETZT errichtet wird.

Nur wenn die Stadt Wien schnell handelt, können die wenigen, noch lebenden Zeitzeugen bei der Einweihung einer Gedenkstätte dabei sein.

Danke für euer Interesse
Tanja Eckstein
Susanne Höhne
Lisa Wegenstein
Michael Pfeifenberger
Das Team des Theaters Nestroyhof Hamakom

 

 

 


Hamakom - Künstler
 
Newsletter

Wir senden Ihnen gerne unseren Newsletter zu.

E-MAIL   
 

Theater Nestroyhof - Hamakom • Nestroyplatz 1 • 1020 Wien • T +43 1 8908836 • F +43 1 8908836 - 15 •