Die Kommandeuse

Gilla Cremer

Autorin

1956 in Königswinter am Rhein geboren.
Im alljährlichen Weihnachts-Dramolett erste Bühnenerfahrung als Rumpelstilzchen, Gretel und Maikäfer. Wegweisendes Vorbild wird trotz märchenhafter Kindheit in den sieben Bergen nicht Schneewittchen, sondern Winnetou.
Nach Abitur (1976) und abgebrochenem Studium, 3 Jahre Auslandsaufenthalt in Austin/Texas, New York (1977/78) und auf Bali (1980/81).
Unterricht in Modern Dance, Maskentanz, Kung-Fu und Masken-Schnitzerei. Jobs als Kellnerin, Krankenschwester, Altenpflegerin, Putzfrau, Sekretärin und Laufbotin.
1979 Begegnung mit Eugenio Barba vom Odin Teatret und seiner „Internationalen Schule für Theateranthropologie – ISTA“.
1981 Gründungsmitglied der Freien Gruppe „Theater Tilbut“ in Frankfurt.
Aus- und Fortbildung u. a. mit :
Eugenio Barba – Odin Teatret an der Internationalen Schule für Theateranthro-pologie, Ingemar Lind – Institut for Scenekonst, I Made Pasek Tempo, I Made Djimat, Günther Einbrodt (ehem. Tabori Gruppe), Augusto Fernandez, Werner Schroeter.
1984 Geburt von Jakob.
1988 Geburt von Lotta.
Seit 1987 hauptsächlich als Solistin mit ihren „Theater Unikaten“ im In- und Ausland auf Gastspielreisen. Fast alle Produktionen werden auf Deutsch und Englisch angeboten.