LASS MEIN HERZ ERBEBEN

SZENISCHE LESUNG

Zur Eröffnung der Festivals wird ein Stück des großen israelischen Dramatikers Hanoch Levin vorgestellt. Erzählt wird die unglückliche Liebe des Richters Lambka zu der Sängerin Lalalala.

Hanoch Levin wurde am 18. Dezember 1943 in Tel Aviv geboren und starb dort am 18. August 1999 an Krebs. Der Dramatiker, Prosaautor, Regisseur, Dichter, Songschreiber und Philosoph gilt heute als einer der wichtigsten israelischen Autoren. Seine Stücke werden in Israel und aller Welt gespielt, seine Essays und Gedichte sind in viele Sprachen übersetzt. Hanoch Levin schrieb insgesamt 56 Theatersücke.

 
20. Mai
20:00 Uhr

Theater Nestroyhof Hamakom in Kooperatioon mit der Österreichisch Israelischen Gesellschaft dem Institute of Isra Drama Tel-Aviv, der Universität Tel Aviv und dem Max Reinhardt Seminar.

Mit Unterstützung des Außenamtes des Staates Israel und des Bundeskanzleramtes Kultur.



Text: Hanoch Levin
Aus dem Hebräischen von Adina Stern.
Regie: Ingrid Lang
Es lesen: Alexander Braunshör, Claudia Kottal, Michaela Pilss, Edu Wildner
Kurator: Prof. Gad Kaynar

 
 

Theater Nestroyhof - Hamakom • Nestroyplatz 1 • 1020 Wien • T +43 1 8908836 • F +43 1 8908836 - 15 •