Tage der Unruhe

Theodora Bauer

Autorin

*1990 in Wien, Matura mit Auszeichnung am Gymnasium Kurzwiese in Eisenstadt (2008). Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und der Philosophie an der Universität Wien (ab 2008 bzw. 2009). Bakkalaureat in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (2013). Bachelor in Philosophie (2015).

Publikation des Debütromans “Das Fell der Tante Meri” (2014) im Picus Verlag, des Essays “Così fanno i filosofi” (2016) im Limbus Verlag und des Kurztextes “Die Törichten” (2016) in der edition taschenspiel. Das Theaterstück “papier.waren.pospischil” steht seit 2016 bei Schultz & Schirm unter Vertrag. Der zweite Roman “Chikago” (2017) erschien ebenfalls im Picus Verlag.

Teilnahme am 20. Klagenfurter Literaturkurs im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Preises mit dem Manuskript von “Chikago” (2016). “papier.waren.pospischil” gewinnt den 1. Preis beim Festival “Die Freiheit des Lachens”, ausgeschrieben vom Salzburger Landestheater (2017). Förderung von Lesungen aus “Chikago” an österreichischen öffentlichen Bibliotheken im Rahmen des Programmes “Geschichte in Geschichten” des BVÖ. (2017)