ANNA UND MARTHA
/

Der dritte Sektor - von Dea Loher

„Sie haben nichts zu verschenken, also schenken sie sich nichts.“

Eine tragikomisch eiskalte Abrechnung mit dem Lohndienstleben beim Auftauen alter Erinnerungen: Lohnarbeit macht den Menschen zum Hund, aber mit einer in die Kühltruhe verbannten Herrin und Worten kann er zurückbeißen. Die wortgewaltige Rachearie eines Schreckschrauben-Duos bestehend aus der hüftkranken Köchin Martha und der ausgesprochen kurzsichtigen Näherin Anna.

„Martina Spitzer und Maria Hofstätter zeigen in „Anna und Martha“ ihre Klasse“ NORBERT MAYER, Die Presse, 20.02.2013

„Mit wenigen Mitteln und sich auf das scharf konturierte Spiel der Schauspielerinnen konzentrierend, gelingt Lietzow eine intensive und mitreißende Interpretation des beunruhigenden Textes.“ KAI KRÖSCHE, Wiener Zeitung, 22.02.2013