GRÜSSE UND KÜSSE AN ALLE
/

 

Zu Gast: Bernhard und Gertrude Elias

Idee, Konzept und Vorstellung der Gäste: Konstanze Hollweg

Lesung aus: „Grüße und Küsse an alle“: die Geschichte der Familie von Anne Frank'

 

„Sommerfrische hoch über dem Silser See in den Schweizer Bergen: Alljährlich traf sich hier die Familie Frank, die sonst über ganz Europa verstreut war. Noch Anne Franks Ur-Ur-Großvater hatte als kleiner Junge in der engen Frankfurter Judengasse leben müssen; doch schon eine Generation später wurde ein Vorfahr Anne Franks zum ersten jüdischen Professor in Deutschland berufen; ihre Großmutter Alice führte als Bankiersgattin ein weltoffenes Haus in Frankfurt, bis die Familie nach London, Basel und Amsterdam übersiedelte, das dann zum Schicksalsort der Familie werden sollte. Der letzte noch lebende Verwandte Anne Franks, ihr Cousin Buddy Elias, wurde schließlich berühmt als Eiskunstläufer und Schauspieler. Zahllose Briefe, Dokumente und Fotos der Familie haben auf dem Dachboden des Hauses der Familie in der Baseler Herbstgasse überlebt und wurden dort vor einiger Zeit entdeckt. Die Erzählerin Mirjam Pressler hat daraus unter Mitarbeit von Gerti Elias die Geschichte der deutsch-jüdischen Familie Frank zusammengefügt.“
(Klappentext: '„Grüße und Küsse an alle“: die Geschichte der Familie von Anne Frank' von Mirjam Pressler und Gerti Elias, Fischerverlag, 2009)

Bernhard und Gertrude Elias sind zu Gast im Hamakom SALON und lesen aus der bewegenden Geschichte der Familie Frank.

„Mirjam Presslers Buch wirft nicht nur ein neues Licht auf die anrührende Gestalt von Anne Frank, deren Hintergrund es ausleuchtet, sondern es stellt zugleich einen narrativ-anschaulichen Beitrag zur Sozial- und Mentalitätsgeschichte des deutschen Judentums dar.“ (Micha Brumlik in: „Die Zeit“ 25.3.2010)