Der letzte Mensch

Philipp Weiss

Autor

Philipp Weiss wurde 1982 in Wien geboren, wo er auch Germanistik und Philosophie studierte. Sein fünfbändiges Romandebüt "Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen" erschien im vergangenen Jahr beim Suhrkamp Verlag und sorgte für Furore. Es wurde ausgezeichnet als bestes deutschsprachiges Debüt 2018 mit dem Klaus-Michael Kühne Preis, dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung und dem Rauriser Literaturpreis. In der ORF-Bestenliste hielt es sich über zwei Monate auf Platz eins. Katja Gasser nannte den Roman in der ZIB2 ein "literarisches Juwel von ungeheurer denkerischer, poetischer und formaler Kraft". Derzeit wird er in mehrere Sprachen übersetzt. Als Hausautor war Philipp Weiss zuvor am Schauspielhaus Wien, wo 2014 sein mit dem Hans-Gratzer-Stipendium ausgezeichnetes Stück "Allerwelt" uraufgeführt wurde. "Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne" gewann 2015 den Preis der Theatertage Lyon und erschien auf Französisch in den Éditions Théàtrales (Montreuil).