SCHLAGZEILEN 2000
/

Österreich im Spiegel der Auslandspresse nach Regierungsantritt Schüssel

Nach den österreichischen Nationalratswahlen vom 3. Oktober 1999 kam es am 4. Februar 2000 zur lang erwarteten und von vielen befürchteten Regierungsbildung. Das Ergebnis der vier Monate dauernden Verhandlungen, eine Koalition zwischen der bürgerlichen ÖVP und der rechtspopulistischen FPÖ, führte im In- und Ausland zu heftigen Protestreaktionen. International war vor allem den europäischen Partnern, den USA und Israel die rassistische Einstellung der FPÖ, die an NS-Gedankengut erinnerte, suspekt und sorgte die Regierungsbeteiligung dieser Partei für Aufsehen.

Die kontroverse Medienberichterstattung unmittelbar nach der Regierungsbildung im Februar 2000 dient der Dramaturgin Susanne Höhne als Material für ihre Textcollage. Der ehemalige Chefredakteur der Jerusalem Post, Ari Rath, liest gemeinsam mit der Schauspielerin Vera Borek die zusammengestellten Schlagzeilen und Zeitungsausschnitte. Der Abend lässt die Zeit der Regierungsbildung Revue passieren und erinnert an diese bewegte Episode österreichischer Politik.