TORSTEN BUCHSTEINER
/

Literatursalon mit TORSTEN BUCHSTEINER

 

 

 

Der Autor von ‘Nordost’ stellt weitere seiner Theaterstücke vor und liest aus unveröffentlichten Texten. Buchsteiners Monologe und Dialoge basieren auf realen Begebenheiten; seine Protagonisten sind Spieler, Tangoholiker, Romantiker, Amokläufer, Rucksackphobiker und eine russische Journalistin.

 

 

 

„Beim Schreiben vertraut er vor allem den eigenen Erfahrungen, und das sind immer auch: Schauspieler-Erfahrungen. Buchsteiner denkt in Situationen und Emotionen, in Rollen, wechselnden Rollen. Da ist er ganz bei sich. Als Autor ist er eher ein Einzelgänger, ein kapriziöser Grenzgänger, fast ein bunter Vogel. (…)

 

 

 

In dieser Ambivalenz des Sehens liegt ein Kontinuum aller drei Stücke Buchsteiners. Es ist der doppelte Blick des Autors auf seine Figuren, ein typischer Schauspieler-Blick, wie er sagt: spielen und zugleich sich beobachten, Fassade und Wahrheit, das Wechselbad von Empathie und Distanz.“

 

 

 

Gerhard Jörder, Die Zeit

 

 

 

 

 

 

Am 14.Dezember steht Torsten Buchsteiner im Anschluss an die Vorstellung ‘Nordost’ für ein Publikumsgespräch zur Verfügung.