UNDERGROUND CITY 21
/

 

CITY WITHOUT CITY

 

LABfactory/nomad.theatre presents: The city underground, beneath the surface, channels the invisible virtual networks of the digital underground and transforms them into a social sculpture. A European project to set up a city by day, between asylum and urban space for the development of new urban ways of life. An inventory of our current lifestyle and future archaeology as a trans-disciplinary theatre and art experiment at the turning point of a restructuring world society.

 

The festival “UNDERGROUND CITY 21- Vienna” will be presented in October 2010 in cooperation with Theater Nestroyhof Hamakom.

 

STADT OHNE STADT

LABfactory/nomad.theatre präsentiert: Die Untergrund Stadt, unter der Oberfläche, die unsichtbaren virtuellen Netzwerke der Gegenwart wie der digitalen Kommunikation werden zu einer sozialen Skulptur transformiert. Ein Europa-Projekt auf der Grundlage eines aufgelassenen Bergwerks in Kroatien, zum Bau einer Stadt als Fluchtpunkt der Oberflächenkritik und Echtzeitsimulation sozialer Dynamik und Codesprache in Form und zwischenmenschlicher Vernetzung. Was heisst Stadt und hat Stadt einen Ort im 21 Jahrhundert?

Eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Lebensverhältnisse und Zukunftsarchäologie als transdisziplinäres Theater und Kunst Experiment

am Wendepunkt der sich neu strukturierenden Weltgesellschaft.

 

Das Festival “UNDERGROUND CITY 21 Vienna” findet im Oktober 2010 in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof Hamakom statt.

 

 

PROGRAMM:

Präsentation des Gesamt-Projekts UNDERGROUND CITY 21

Erschliessung des Projekts über Tangentiale Standpunkte, Gespräche, Stadtsimulation, Film und Videoausschnitte

Lesung – Andrea Maria Dusl

Reenactment - fragmentierte stadt 1  –  Video

Vorstellung der TeilnehmerInnen des Salons und deren Arbeit.

Aspekte der sich neu formierenden urbanistischen Gesellschaft.

Assymtotische Annäherung an ein virulentes aber schwer fassbares Phänomen der Gegenwart.

Stadt ohne Stadt untersucht mit den Strategien des Theaters ohne Theater

Repräsentation und Geschichte der utopischen Stadt