12. Dezember / ABGESAGT

Albert Drachs Welt der Dramen
/
Ein Einblick

Matinee

Aufgrund des Lockdowns müssen wir die Matinee zu Albert Drach leider verschieben. Sobald der neue Termin feststeht, informieren wir Sie umgehend auf unserer Website.



Die Basis dieser Matinee bildet eine überraschende Entdeckung: Zeit seines Lebens verstand sich der als Prosaschriftsteller bekannt gewordene Schriftsteller Albert Drach (1902–1995) vorwiegend als Dramatiker, ohne dass seine Dramen einen großen Bekanntheitsgrad erfahren hätten. Seine Lebensumstände – er musste 1938 vor dem nationalsozialistischen Regime aus Wien bzw. Mödling fliehen und mehrere Jahre im südfranzösischen Exil verbringen – erschwerten die zeitnahe Rezeption seines Œuvres, sodass er erst relativ spät zu literarischen Ehren kam. Aus diesem Grund stellt Drachs Dramenwerk einen Geheimtipp dar. Dies soll sich nun durch die Neuausgabe der Dramen im Rahmen der Studienausgabe "Albert Drach Werke in 10 Bänden" (Herbst 2022) im Wiener Verlag Paul Zsolnay ändern. Durch eine gezielte Textauswahl gibt die Matinee einen Vorgeschmack auf die dramatischen Texte Albert Drachs, die von großer stilistischer wie inhaltlicher Bandbreite sind.

Das Programm beginnt mit einer kompakten literaturwissenschaftlichen Einführung durch die Literaturwissenschaftlerin und Herausgeberin der Dramenbände Alexandra Millner. Martina Spitzer und Helmut Bohatsch – beide durch ihr exaktes und sensitives Schauspiel bekannt aus Theater, Film und Fernsehen – interpretieren ausgewählte Szenen aus dem Dramenwerk. Paul Skrepek spielt an verschiedenen Instrumenten.

In Kooperation mit der Internationalen Albert Drach Gesellschaft, finanziert von der Stadt Wien Kultur / MA7 / Literatur.

Der Eintritt zu der Matinee ist kostenlos. Wir bitten dennoch um Reservierung der kostenfreien Tickets.

KONZEPT, EINFÜHRUNG & DRAMATURGIE
Alexandra Millner
SPRECHERIN
Martina Spitzer
SPRECHER
Helmut Bohatsch
SOUND
Paul Skrepek