18. Dezember 2022

Albert Drachs Welt der Dramen
/
Ein Einblick

In Kooperation mit der Internationalen Albert Drach Gesellschaft und dem Verlag Paul Zsolnay

Leseperformance mit musikalischer Intervention

Die Basis dieser Matinee bildet eine überraschende Entdeckung: Zeit seines Lebens verstand sich der als Prosaschriftsteller bekannt gewordene Schriftsteller Albert Drach (1902 – 1995) vorwiegend als Dramatiker, ohne dass seine Dramen einen großen Bekanntheitsgrad erfahren hätten. Seine Lebensumstände – er musste 1938 vor dem nationalsozialistischen Regime aus Wien bzw. Mödling fliehen und mehrere Jahre im südfranzösischen Exil verbringen – erschwerten die zeitnahe Rezeption seines Œuvres, sodass er erst relativ spät zu literarischen Ehren kam. Aus diesem Grund stellt Drachs Dramenwerk einen Geheimtipp dar. Dies soll sich nun durch die Neuausgabe der Dramen im Rahmen der Studienausgabe Albert Drach Werke in 10 Bänden (Herbst 2022) im Wiener Verlag Paul Zsolnay ändern. Durch eine gezielte Textauswahl gibt die Matinee einen Vorgeschmack auf die dramatischen Texte Albert Drachs, die von großer stilistischer wie inhaltlicher Bandbreite sind.

Präsentiert werden Albert Drachs Dramenbände:

Das Kasperlspiel vom Meister Siebentot. Dramen I

Gottes Tod ein Unfall. Dramen II

(Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Alexandra Millner, erschienen im Verlag Paul Zsolnay 2022)

(c) privat

Die Matinee beginnt um 11.00 Uhr und bildet den Abschluss der dreitägigen Veranstaltungsreihe zu Albert Drach.

Der Besuch der Matinee ist kostenlos. Bitte reservieren Sie sich eine kostenfreie Zählkarte.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Wien.

MIT
Helmut Bohatsch
Alexandra Millner
Paul Skrepek