DER FENSTERPUTZER VON MONTE CARLO
/

Musical von Hilde Loewe-Flatter und Joseph O. Flatter
Uraufführung konzertant 

Hilde Loewe [eig. Hilda Löwi] war eine österreichische Pianistin und Komponistin (Pseudonym Henry Love) und wurde am 8. Juli 1895 als Tochter eines jüdischen Kaufmanns in Wien geboren. Burgschauspieler Raoul Aslan und Alma Rosé waren beispielsweise künstlerische Partner. 1934 heiratete Hilde Loewe den Wiener Bühnenbildner und Maler Josef Otto Flatter, mit dem sie nach Großbritannien emigrierte. Hilde Loewe-Flatter starb am 15. April 1976 in London.

Der Nachlass wurde von Peter Flatter, dem Sohn von Josef Flatter an das Deutsche Exil-Archiv 1933-1945 in Frankfurt am Main übergeben, in dem ZOON Musiktheater das nicht aufgeführte Musiktheaterstück „Der Fensterputzer von Monte Carlo“ im Manuskript entdeckt hat. Das Manuskript ist undatiert.

Die konzertante Aufführung will Person, Leben und Werk von Hilde Loewe-Flatter und von Joseph O. Flatter in Erinnerung bringen.

In der vom damaligen Stand aus als innovativ geltenden Form des „Musicals“ werden in 3 Akten drei Szenen aus dem Leben einer beliebten Sängerin / Schauspielerin aus Wien erzählt.

"Der Fensterputzer von Monte Carlo" dokumentiert die künstlerische Atmosphäre im metropolitanen Wien vor dem 2. Weltkrieg und spiegelt die komplexe Lebensgeschichte von Emigration, also auch jener von Hilde Loewe-Flatter selbst, wider. Joseph (Josef) Otto Flatter (1884-1988) hat nach seiner Emigration eine Anzahl psychologisch zu nennende "Karikaturen" gegen den Hitlerstaat geschaffen. Seine handwerklich ausdifferenzierte Fähigkeit, traumartige Visionen sind ein hellsichtiges künstlerisches Statement gegen den Nazi-Staat.