DIBBUK zu Gast beim Kultursommer

Hamakom`s Dibbuk unter freiem Himmel
/

Eindrücke aus der Produktion DIBBUK

Wir freuen uns sehr beim Kultursommer 2020 dabei zu sein und in einer musikalisch theatralen Lesung Ausschnitte und Eindrücke aus der Produktion DIBBUK zeigen zu können.

Der Dibbuk ist in der jüdischen Mystik der Geist eines Toten, der sich an einen Lebenden heftet und durch ihn spricht. In dem Erfolgsstück des späten 19. Jahrhundert „Der Dibbuk“ von An-Ski stirbt Chanan, weil die ihm eigentlich versprochene Lea an einen anderen verheiratet wird. Daraufhin fährt er als Dibbuk in Leas Körper ein und spricht durch sie. Für die Familie von Lea, wie für den Rabbi, stellt sich die Frage, wie man den Dibbuk aus Leas Körper austreiben kann.

Die weltweit erfolgreich aufgeführte Inszenierung "Der Dibbuk" durch die Truppe Habimah, die später das Nationaltheater in Israel begründen sollten, war als Gastspiel in den Räumlichkeiten des Theater Nestroyhof Hamakom (damals Jüdische Künstlerspiele) 1938 zu Gast und war somit die letzte Theaterproduktion, die in den Räumlichkeiten vor dem Anschluss und der Schließung der Jüdischen Künstlerspiele zu sehen war.

Am 27. August um 17.30 am Wallensteinplatz

https://kultursommerwien.at/event/hamakoms-dibbuk-unter-freiem-himmel-2/

Am 28. August um 17.30 am Nietschplatz

https://kultursommerwien.at/event/hamakoms-dibbuk-unter-freiem-himmel/

Der Eintritt ist frei, die Sitzplätze begrenzt, also kommt frühzeitig zu diesem Spektakel.



SCHAUSPIEL
Kathi Knapp
MUSIK
Ingrid Schmoliner
REGIE
Milena Michalek
DRAMATURGIE
Patrick Rothkegel