FREUDS NEUROSEN
/

Der „Vater der Psychoanalyse“ war selbst ein „Psycherl“! Sigmund Freud wurde von Ängsten und Phobien geplagt und geschüttelt. Durch Selbstanalyse versuchte er, seine Neurosen in den Griff zu bekommen. Autor Helmut Korherr behandelt die Zeitpunkte, wo Sigmund Freud längere Ferienaufenthalte im Ausseerland hatte. Es sind dies die Jahre 1896 bis 1898, 1905 und 1930. Diese Jahre spielten eine große Rolle in Freuds schaffen – in Aussee wollte Freud (unter anderem) die Ursachen seiner eigenen Neurosen ergründen. Seine aufschlussreichen „AUSSEER NOTIZEN“ geben darüber Auskunft. 

Horst Hausleitner kreiert eine eigene Theatermusik für das Stück und spielt live am Saxophon und auf der Klarinette.
(Text: Barbara Korherr)

[...]Dann läuft er dozierend im Auditorium herum, wird zum mitreißenden, aber halt auch ein bisschen selbstgefälligen Professor. Man muss schmunzeln über ihn, nie aber wird er in diesem Stück lächerlich gemacht. Nur ein bisschen menschlicher[…]

Andrea Heinz, DER STANDARD, 29. 11. 2011