HILDE LOEWE FLATTER
/

Anlässlich der konzertanten Uraufführung der Chanson-Operette „Der Fensterputzer von Monte Carlo“ der Exil-Komponistin Hilde Loewe-Flatter (Pseudonym Henry Love) am 16. Juni lädt ZOON Musiktheater die Berliner Chansonnière und Spurensucherin Evelin Förster ein, den Salon Hilde Loewe-Flatter am 24. Juni zu gestalten. In Begleitung von Matthias Binner (Klavier) werden Zeit, Umfeld und Musik von Hilde Loewe-Flatter vorgestellt. 

Wie Evelin Förster in ihrer jüngsten Publikation zeigt, ist bisher die Gestalt der Frau als Unterhaltungskünstlerin in der Zeit bis vor dem Zweiten Weltkrieg wenig umfassend aufbereitet worden.

Hilde Loewe-Flatter [eig. Hilda Löwi] war eine österreichische Pianistin und Komponistin (Pseudonym Henry Love) und wurde am 8. Juli 1895 als Tochter eines jüdischen Kaufmanns in Wien geboren. Burgschauspieler Raoul Aslan und Alma Rosé waren neben vielen anderen künstlerische Partner. 1934 heiratete Hilde Loewe den Wiener Bühnenbildner und Maler Joseph Otto Flatter, mit dem sie nach Großbritannien emigrierte. Hilde Loewe-Flatter starb am 15. April 1976 in London.

(Aktuelle Publikation: Evelin Förster, Die Frau im Dunkeln - Autorinnen und Komponistinnen des Kabaretts und der Unterhaltung von 1901-1935. Eine Kulturgeschichte. Verlag Edition Braus, Berlin, 2013. Weiterführende Informationen zu den Projekten Evelin Försters HIER)