10. September 2023 / 11.00 Uhr

reden über... ISRAEL
/
Brunch um 11

Massenproteste gegen den Justizumbau - was steckt hinter der umstrittenen Reform?

Was treibt Hunderttausende Israelis seit nunmehr über sieben Monaten auf die Straße? Wie wirkt sich die von der Regierung angekündigte und inzwischen teilweise umgesetzte Justizreform für Israels Wirtschaft und Wirtschaftstreibende aus? Was bedeutet die am 25.7.2023 von der Knesset verabschiedete Abänderung des Grundgesetzes „Justiz“, durch die dem Obersten Gericht die Möglichkeit genommen wurde, Entscheidungen der Regierung und einzelner Minister als unangemessen zu bewerten?

Wie wird das Oberste Gericht am 12.9.2023 über die acht eingereichten Berufungen gegen die Gesetzesänderung entscheiden? Ist dies das Ende der Demokratie in Israel?

Dazu im Gespräch: Judith Stelmach, Projektleiterin Friedrich Ebert Stiftung, zugeschaltet aus Israel
Michel Weinberg, Geschäftsführer der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer, zugeschaltet aus Israel
Awi Blumenfeld, Director for Shoah Awareness and Education Claims Conference Tel Aviv
Moderation: Sharon Nuni, ORF

Sonntag, 10. September, 11.00 Uhr

Im Anschluss laden wir zum Sonntagsbrunch mit koscherem Buffet.



SAVE THE DATE:

Teil 2: 22. Oktober, 11.00 Uhr
Kippt die Justizreform Rechte von Frauen? 
Gespräch mit engagierten Frauen der israelischen Frauenbewegung: Miki Roitman (Anwältin und Aktivistin) und Shira Z. Carmel (Aktivistin und Performerin), beide aus Israel zugeschaltet, und Hava Bugajer-Gleitman (Ehrenpräsidentin WIZO Österreich)
Moderation: Sharon Nuni (ORF)

Teil 3: 19. November, 11.00 Uhr
Was bedeutet der Justizumbau für Kulturschaffende und das Theater in Israel?
Gespräch mit Künstler*innen aus Israel
Moderation: Sharon Nuni (ORF)


Kuratiert von Martina Schmidt

Liebe Besucher*innen! Derzeit werden auf der Praterstraße und dem Nestroyplatz umfangreiche Bauarbeiten vorgenommen. Von Umleitungen sind insbesondere Rad- und Autofahrer*innen betroffen, weshalb es bei der Anreise zu Verzögerungen kommen kann. Wir ersuchen Sie, etwas mehr Zeit für Anreise und Parken einzuplanen oder empfehlen Ihnen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

KURATIERT VON
MODERATION
IM GESPR√ĄCH MIT