2014

Der Kalte - Robert Schindel
/

Salon5 zu Gast im Theater Nestroyhof Hamakom

im Programm der LiteraTurnhalle (II): DIE POLITIK DES VERGESSENS

Packende Szenen und Monologe entwerfen ein ungeschminktes, plastisches Bild der Waldheim-jahre. Die Fiktion von Robert Schindels Roman Der Kalte erlaubt es, den geschichtsmächtigen Ereignissen  hautnah auf den Leib zu rücken und sie bis in die Nerven der Beteiligten zu verfolgen. Der Kampf um den neuen Bundespräsidenten spiegelt sich im Kampf um das  Antifaschismus-Denkmal und im Kampf um das Theaterstück über das Totschweigen der Vergangenheit.

Wir werden Zeugen der entscheidenden Auseinandersetzungen im Kanzleramt, in den Parteizentralen, im Burgtheater, in den Redaktionen und Hinterzimmern und der bis ins Private gehenden Erschütterung der Gesellschaft.

Am 24. Oktober um 19.30 Uhr, kurz vor der Premiere von DER KALTE, werden Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, Journalist und Redakteur Georg Hoffmann-Ostenhof und die Sprecherin des Republikanischen Club - Neues Österreich (RC) Sibylle Summer das legendäre WALDHEIM-HOLZPFERD des RC nach einer Skizze von Alfred Hrdlicka im Nestroyhof wiederenthüllen!

Nach der Lesung am 26.10. um ca. 22 Uhr:
WALDHEIM OHNE SCHLEIER
Ari Rath im Gespräch mit Karl Baratta, über einen überraschenden Besuch in der Präsidentschaftskanzlei!

DRAMATURGIE UND TEXTEINRICHTUNG
Karl Baratta
Anna Maria Krassnigg
MIT
Anna Maria Krassnigg
Ingrid Lang
Ernst Mathon
Dominik Raneburger
Horst Schily
Martin Schwanda
Doina Weber