Premiere: 06. März 2018 / ÖEA / Eigenproduktion

Verstehen Sie den Dschihadismus in acht Schritten
/
Zucken

von Sasha Marianna Salzmann

"Mein Herz ist ein blutiger Fleischklumpen und die Welt ist der Grill. Ich gebe nicht auf. Ich gebe dich nicht auf. Und die Welt auch nicht. Ich kann noch was tun, ich weiß das. Ich werde für dich kämpfen. Und für uns."

Eine 15-jährige wird von einem Unbekannten in einem Whatsappchat dazu aufgefordert Gefühle in Worten auszudrücken und nicht in dummen gelben Kreisen. Ein junger Mann lebt eigentlich ein bequemes, maßgeschneidertes Leben - mit großer Wohnung, schöner Frau und einem Mid Century Modern Jacques Charpentier Real Leather Lounge Sofa - bis der Blick einer Bettlerin ihn aus seinem sehr instabilen Gleichgewicht bringt. Und Pawlik, verliebt sich zunächst am Snickersautomaten in seinen Mitstudenten Rüzgar, bevor die große Verunsicherung mit seiner Identität und Sexualität über ihn hereinbricht.

Drei Geschichten, die unterschiedlicher kaum sein können, deren Protagonisten zwar eine Verlorenheit und Einsamkeit teilen, die jedoch als Erklärungsmodelle für ihre extremen Handlungen nicht ausreichen werden. Drei Geschichten - drei unterschiedliche Arten der Radikalisierung. Eine Gesellschaft gerät ins Zucken.

"Wenn unsere Angst gemacht ist, dann tragen wir Verantwortung. Und wenn wir sie auseinanderpflücken, um zu sehen, wovon wir geprägt sind, dann haben wir eine Chance. Das Ziel muss doch sein, unserer Angst nicht mehr so ausgeliefert zu sein, von ihr überrascht und überrumpelt zu werden, um am Ende zu verzweifeln, sich zu schämen und gar nichts zu tun." Sasha Marianna Salzmann

BESETZUNG:
Ingrid Lang
Johanna Wolff
Robert Huschenbett
Bastian Parpan
REGIE:
Jana Vetten
MUSIK:
Philipp Pettauer
AUSSTATTUNG:
Julian Vogel
DRAMATURGIE:
Patrick Rothkegel
ASSISTENZ:
Luca Perfahl
KOSTÜMMITARBEIT:
Angela Karpouzi

Konzentriert arbeitet sich das Ensemble [...] durch die frische, unverkrampfte Sprache von Erzähl- und Dialogtexten bis zur erwartbaren Eskalation, begleitet vom mitreißenden Elektro-Soundtrack Philipp Pettauers.

Wiener Zeitung