18. Dezember 2021 / 20:00 Uhr

woschdog
/
SamĀ“s Bar

Konzert

WOSCHDOG, zu hochdeutsch Waschtag, widmet sich der gnadenlosen Poesie im Wiener Dialekt, verpackt in eine bisher ungehörte Mischform aus Downtempo, Jazz, Elektronik, Blues und Pop.
Eine genrespezifische Einordnung fällt schwer. Ingrid Langs Texte zeichnen urpersönliche Zustandsbilder und Beobachtungen. Die verzerrten Zitherlinien von Karl Stirner im Zusammenspiel mit den satten Synth-Flachen und -bässen von Sebastian Seidl kreieren eine einzigartige klangliche Ästhetik. Mit seinem kostbaren, minimalistischen Schlagzeugspiel schafft Johannes Wakolbinger ein rhythmisches Fundament, das den poetischen Texten genug Platz zum Atmen lässt ohne auf Groove und Drive zu verzichten. Für die Kompositionen zeichnet die Band verantwortlich - oftmals auf Basis der musikalischen Ideen Karl Stirners.

woschdog-FB-Header Blumen

(c) Marcel Köhler

Seit Mitte 2019 nahmen WOSCHDOG in enger Zusammenarbeit mit Sixtus Preiss ihr Debütalbum „FOIN“ auf. Neun Originale finden sich nun auf der nagelneuen Platte.

Als Special Guest mit dabei der großartige Cellist Lukas Lauermann!


Während den Veranstaltungen im Rahmen von Sam's Bar gilt die 2G Regel. In allen Theaterräumlichkeiten, auch an Ihrem Sitzplatz, gilt FFP2-Maskenpflicht.

STIMME
KEYS, ELECTRONICS
ZITHER
SCHLAGZEUG
Johannes Wakolbinger
CELLO
Lukas Lauermann